CBD: interessante Informationen zu Cannabis

CBD: interessante Informationen zu Cannabis

 

In den letzten Jahren ist CBD für viele Menschen zu einer wichtigen Wahl geworden.

Es ist eine sichere und natürliche Alternative zu synthetischen Arzneimitteln, die bei vielen verschiedenen Erkrankungen wie chronischen Schmerzen, Entzündungen, Angstzuständen, Stress, Nebenwirkungen der Chemotherapie und vielem mehr helfen. CBD-Produkte gibt es heute in vielen Formen, wie Kapseln, Tinkturen, Öle, Verdunstungsöle, Lebensmittel und Cremes zur äußerlichen Anwendung.

 

In letzter Zeit haben sich die Menschen einer anderen Art von CBD-Produkt zugewandt – CBD-Knospen oder CBD-Blüten (Cannabisblüten). In diesem Artikel werden wir uns ansehen, was CBD-Knospen sind, welche Vorteile sie haben und warum sie immer beliebter werden.

 

 

Was ist eine CBD-Blume?

CBD-Knospen sind die Blüten weiblicher Cannabispflanzen. Obwohl es zur gleichen Pflanzenfamilie gehört, unterscheidet es sich von psychoaktivem Cannabis. Hanf wird seit Jahrtausenden von der Menschheit zur Herstellung von Textilien, Lebensmitteln, Papier, Körperpflege und Baumaterialien verwendet. Es hat die effizienteste Naturfaser der Welt.

Es ist ein THC-Gehalt (Tetrahydrocannabinol), der sich von normalem Hanf unterscheidet. THC ist eine Verbindung, die für psychoaktive Wirkungen verantwortlich ist.

Freizeit-Cannabisknospen haben einen THC-Gehalt von etwa 12 % - 25 %. Dennoch enthalten Hanf-CBD-Blüten ungefähr 0,2% THC oder weniger, was bedeutet, dass CBD-Blüten nicht psychoaktiv sind.

 

 

Was sind die Vorteile?

Der Verkauf von CBD-Cannabis hat sich im letzten Jahr verändert. Viele Menschen verwenden heutzutage aus verschiedenen Gründen CBD-Shuffles anstelle von Ölen, Tinkturen und anderen Produkten. Die besten CBD-Öle auf dem Markt werden aus Hanfblüten hergestellt. CBD (Cannabidiol) wird daher direkt aus der Quelle und bei Verwendung von Blüten in seiner natürlichsten Form gewonnen. Alle CBD Hanfprodukte werden mit CO2 oder Ethanol extrahiert und anschließend mit verschiedenen Ölträgern vermischt. Der CBD-Markt ist jedoch derzeit schlecht reguliert, sodass der Verbraucher nie weiß, was das Produkt noch enthalten könnte. Aber das muss sich nicht um die Verwendung von Cannabisblüten kümmern.

Eine andere Gruppe, die jetzt Cannabis-CBD-Blüten verwendet, sind Menschen, die zuvor Cannabis mit hohem THC-Gehalt geraucht haben. Cannabis, das THC enthält, kann Nebenwirkungen wie Angstzustände und Paranoia verursachen. CBD ist eine großartige Alternative, da es ein außergewöhnliches und entspannendes Gefühl ohne die negativen Auswirkungen von THC bieten kann.

 

Der wichtigste Vorteil der Verwendung von CBD-Cannabisblüten ist der „Escort-Effekt“. CBD-Knospen enthalten viele andere Cannabinoide, einschließlich THC, CBC, CBG, THCV usw. Die Nebenwirkung tritt auf, wenn all diese verschiedenen Cannabinoide mit dem Endocannabinoid-System (ECS) interagieren und die erstaunlichsten therapeutischen Vorteile bieten.

 

 

 

Wie man CBD-Blüten verwendet und wie man die richtige Dosis bestimmt

Es gibt drei Hauptmöglichkeiten, CBD-Blüten zu verwenden

 

  1. Dampfen
  2. Rauchen
  3. Essen

 

Dampfen

Dank der jüngsten technologischen Innovationen ist die Verdampfung in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an erstaunlichen Geräten auf dem Markt.

 

Verdampfung ist der Prozess des Erhitzens einer CBD-Blume auf eine Temperatur von etwa 190-200°C, bei dem Dampf, der reich an CBD und anderen Cannabinoiden ist, erzeugt und dann inhaliert wird. Beim Verdampfen berührt das Verdampfungsmaterial je nach Gerätetyp die Heizspirale oder Flamme nicht direkt. Verdampfen lässt sich beispielsweise mit der Funktion eines Elektroofens vergleichen. Es ist eine gesunde, bequeme, einfache und effektive Art, CBD-Blüten zu verwenden.

 

Rauchen

Rauchen ist eine traditionellere Methode. Dies beinhaltet normalerweise das Rollen von abgestürzten CBD-Knospen in einen Joint oder das Rauchen von Material direkt aus einer Tube oder Bong. Dieses Verfahren beinhaltet den Prozess der direkten Verbrennung des Materials. Obwohl es eine schnelle und effektive Methode ist, ist sie viel weniger gesund als das Verdampfen. Der erzeugte Rauch enthält normalerweise giftige Verbindungen.

 

Mahlzeit

Lebensmittel sind eine gute Wahl für diejenigen, die nicht gerne rauchen oder dampfen. Diese Methode erfordert jedoch etwas mehr Zeit und Mühe. CBD-Blüten können Lebensmitteln oder Getränken zugesetzt werden, um essbare CBD-Produkte herzustellen. Der gängigste Weg, dies zu erreichen, besteht darin, Butter mit einem CBD-Produkt vermischt herzustellen und daraus Desserts, Pasta oder sogar Toast zuzubereiten.

 

Normale Butter kann in jeder Mahlzeit durch Hanfbutter ersetzt werden. Sobald die Butter hergestellt ist, kann sie eine sehr bequeme Möglichkeit bieten, das CBD zu verwenden. CBD-Lebensmittel bieten jedoch eine viel geringere Bioverfügbarkeit als Rauchen oder Verdampfen, was bedeutet, dass CBD und andere in diesen Lebensmitteln enthaltene Cannabinoide länger brauchen (manchmal bis zu zwei Stunden), um in den Blutkreislauf zu gelangen, da sie zuerst die Leber passieren müssen.

 

CBD und Multiple Sklerose

Jede Form von CBD hilft Patienten mit leichter oder fortgeschrittener Multipler Sklerose. Wenn Sie oder einer Ihrer Bekannten Multiple Sklerose haben, ist der beste Helfer CBD-Isolat-Pulver oder CBD-Öl.

 

Dosierung

Im Jahr 2017 führten die US National Institutes of Health eine eingehende Umfrage durch, bei der keine universelle CBD-Dosis gefunden wurde, die für jeden geeignet sein könnte. Daher können viele dynamische Faktoren die höchste Dosis beeinflussen, einschließlich Gewicht, Alter, Stoffwechsel, Körperchemie und Krankheit, was der Grund für die Einnahme dieses Cannabinoids sein könnte.

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login